Foto: Universal Music

SHERYL CROW: “Ich hatte jegliches Vertrauen in die Menschheit verloren“

LOS ANGELES (FIRSTNEWS) – Sheryl Crow hat den Menschen nicht mehr vertraut. Als die Sängerin ihre Brustkrebsdiagnose öffentlich machte, enttäuschten sie die Reaktionen der Meschen in ihrer Umgebung sehr. Dem „People Magazine“ erzählte sie: „Als ich die Diagnose erhielt und meine Beziehung [mit Lance Armstrong] auseinanderfiel, haben die Leute vor meiner Wohnung campiert, um das Bild von Sheryl Crow zu bekommen, wenn sie am Tiefpunkt war. Ich hatte jegliches Vertrauen in die Menschheit verloren. Aber ich habe meine Wunden geleckt. Ich hatte das Gefühl, dass ich an einem Punkt in meinem Leben war, an dem ich etwas realistischeres offenbaren muss.“

Vor mehr als zehn Jahren erhielt Sheryl Crow übrigens die Diagnose Brustkrebs. Anschließen wurde bei ihr sogar noch ein Hirntumor festgestellt. Der war aber zum Glück gutartig.