Foto:djd/Ocean Story
Foto:djd/Ocean Story

Schiffsschrauben als Schmuckstücke

Schmuckliebhaber tragen ihr Antriebssymbol am Körper

(djd). Hochwertiger Schmuck sollte kurze Modetrends immer überleben. Zudem sind die wertvollen Stücke oft jene mit einer ganz besonderen Bedeutung für ihren Besitzer. Doch was sollten Kettenanhänger, Ohrringe oder Ringe mitbringen, damit sie sich zum ewigen Liebling eignen? Kenner wählen oft Formen und Muster mit Symbolkraft. Dabei kann es sich zum Beispiel um einen Rotor handeln, also eine Schiffsschraube, die das Schiff antreibt und es nach vorne bringt.

Nautisch und mit Symbolkraft

Die Goldschmiedin Rebecca Anna Buschhüter von Ocean Story verarbeitet Edelmetalle zu Schmuckstücken in dieser nautischen Form. Durch die soliden Rohstoffe Gold, Silber, Weiß- und Roségold können sie ihren Besitzer ein Leben lang begleiten. „Jeder Mensch hat im Leben etwas, das ihn antreibt“, erklärt die Designerin. „Schmuckstücke mit einer Schiffsschraube sind ein starkes Symbol für den Motor unseres Lebens, das individuelle Motiv dahinter ist allerdings nicht gleich auf den ersten Blick offensichtlich.“

So trägt man Rotor-Schmuckstücke

Ein Symbol wie eine Schiffsschraube kann man auf vielfältige Arten tragen. Als Kettenanhänger sehen sie in Kombination mit maritimen Oberteilen lässig aus, als Ohrstecker betonen sie das Gesicht besonders in Verbindung mit einem strengen Pferdeschwanz oder lockeren Dutt bei Frauen. Mit Manschettenknöpfen werten Männer ihre Hemden auf sportlich-elegante Weise auf. Auch als Armbänder, einzeln oder als Pärchen-Variante, sind die Rotorschmuckstücke zu sehen. Auf www.ocean-story.de können Schmuckliebhaber Inspirationen für ihr Styling entdecken sowie einen Juwelier vor Ort finden. „Die Rotor-Kollektion ist gemacht für dynamische Menschen, die zeitlos sein wollen, aber auch nicht auf ein bisschen Luxus verzichten wollen“, erklärt Rebecca Anna Buschhüter.