Foto: Ashley Osborne/-Shawn Crahan/Warner Music
Foto: Ashley Osborne/-Shawn Crahan/Warner Music

Slipnot & Stone Sour Sänger COREY TAYLOR  fordert  mit ihm zu denken, zu träumen und zu schreien …

Unbeugsam, ungefiltert und unbestritten in jeder Arena, prägt Corey Taylor als Frontmann des Grammy-ausgezeichneten, Multi-Platin-Monstrums Slipknot wie auch der Platin-Rockgewalt Stone Sour seit Jahren die Kultur.

Taylor ist ein Bestseller-Autor der New York Times sowie ein Schauspieler mit zahllosen Film- und Fernsehreferenzen.

Als Stimme von sechs Slipknot-Alben erreicht er Millionen von Fans rund um den Globus. Welt kommen Slipknot auf 13 Platin- und 44 Gold-Alben, von denen u.a. drei #1 der amerikanischen Billboard 200 und vier auf #2 der deutschen Charts kamen [Vol. 3 (The Subliminal Verses), All Hope is Gone, .5 the Gray Chapter und We Are Not Your Kind].

 Das 2019 veröffentlichte We Are Not Your Kind markiert einen kreativen Höhepunkt für Slipknot, wie u.a. die Lobeshymnen von The Ringer, The FADER, GQ und die Ehre der Ernennung zum #1 „Best Metal Album of 2019“ durch den Rolling Stone unterstreichen.

Mit zwei Gold-ausgezeichneten Alben und einer Platin-Single hat Stone Sour u.a. fünf Top-5-Debüts in den „Billboard 200“ und drei Top-5-Platzierungen in Deutschland auf dem Konto, ihr Album House of Gold & Bones – Part 1 wurde von Loudwire zum „Rock Album of the Decade“ gekürt und zu brachte eine eigene Graphic Novel.

Das 2017 veröffentlichte Hydrograd wurde von „Song #3“, das 100 Millionen Streams einfuhr und fünf aufden Wochen #1 der „Billboard Mainstream Rock Songs“-Charts. Die New York Times Bestseller-Liste belegte Taylor seit 2011 mit Seven Deadly Sins, das sich vier Wochen in den Charts hielt.

Es folgten drei weitere weitere Bände: A Funny Thing Happened On The Way To Heaven [2013], You’re Making Me Hate You [2015], und America 51 [2017]. Seine Filmografie umspannt derweil Fear Clinic, Doctor Who, Officer Downe und Sharknado 4.

Taylor ist die seltene Erscheinung eines Mannes, der ein Symposium an der Oxford University geben als auch Heavy-Musikfestivals rund um die Welt headlinen kann. Er fordert die Kultur immer wieder aufs Neue heraus, mit ihm zu denken, zu träumen und zu schreien.